STEINBEISSER
Kulinarisches Gesamterlebnis
im Hochhaus



20. & 21. Oktober 2018

Beginn 18:00 Uhr



Steinbeisser steht für experimentelle Gastronomie: In Amsterdam lanciert, organisiert die Initiative weltweit Dinners, bei denen Sterneküche, Design und Kunst zusammenkommen für ein einmaliges, kulinarisches Erlebnis. In Zusammenarbeit mit dem Kursaal Bern findet der Anlass erstmals in der Bundesstadt statt. Die Sterneköche Fabian Raffeiner vom Restaurant Meridiano und Simon Apothéloz von der Eisblume komponieren ein rein pflanzliches 6-Gänge Men mit biologischen Erzeugnissen aus der Region, in Kollaboration mit zehn Künstlerinnen und Künstlern welche Besteck und Geschirr neu interpretieren. Die einzigartige Location dazu bietet das  Hochhaus. So entsteht ein Gesamterlebnis, das zeitgenössische Gastronomie, Design und Architektur in einen aussergewöhnlichen Zusammenhang bringt und die Sinne erweitert.







«Warum essen wir so wie wir es tun, oder geht es auch anders?» Mit dieser Frage erforscht Steinbeisser neue Wege, bewusst zu essen. Für das einmalige Event in Bern suchen zehn Künstlerinnen und Künstler Antworten, indem sie neue Arten von Besteck und Geschirr entwickeln, die mit allen Konventionen brechen. Diese einzigartigen Stücke werden individuell handgefertigt aus Materialien wie Ton, Glas, Papiermaché, Porzellan und Holz um das kulinarische Erlebnis auf unerwartete Weise zu bereichern.

Auch die Location gehört zum Gesamtkunstwerk: Anstatt in einem Restaurant findet das Dinner im einstigen PTT-Hochhaus statt. Die kulinarische Reise führt vom Dach, mit Blick über die Stadt Bern und das Alpenpanorama, bis hin zum einstigen Hochregallager, einem Raum wie eine Kathedrale, 21m in der Tiefe.

Die Künstlerinnen und Künstler:
Besteck: Joo Hyung Park, Nils Hint und Sophie Hanagarth
Geschirr: Laurin Schaub, Margareta Daepp, Atelier Volvox, Aino Nebel, Tomasz Niedziolka und Othmar Prenner
Szenografie: Sebastian Marbacher



Bilder: zur Verfügung gestelltvon Steinbeisser

Marker